Oracle Java Lizenzpflicht ab 2019

INFORMATION DES HERSTELLERS ELO DIGITAL OFFICE GMBH, STUTTGART…
17.01.2019, Stuttgart

“Sehr geehrte ELO Kunden,

das neue Jahr ist da und hiermit auch eine Änderung bei der Java-Lizenzpflicht.

Oracle hat im Sommer 2018 angekündigt, den Java-Releasezyklus und das dazugehörige Supportmodell komplett zu überarbeiten. Zukünftig sieht Oracle von „Long Term Support“-Versionen
(LTS) ab und wird stattdessen alle sechs Monate eine neue Java-Version veröffentlichen, die jeweils für ein halbes Jahr Support erhalten.

Diese Überarbeitung betrifft natürlich auch ELO, daher wollen wir Sie über folgende Änderungen informieren:

– Für die ELO Versionen 9, 10 und 11 unterstützen wir den Einsatz von Java 8. Für die kommende Version 12 werden wir den Einsatz von Java 11 (die zum heutigem Zeitpunkt aktuelle Version) unterstützen.
– Sollte bei der Verwendung von ELO und der Java-Version 8 eine für den Betrieb mit ELO relevante Sicherheitslücke auftauchen, werden wir Sie selbstverständlich umgehend informieren. Natürlich gehen wir hiervon keinesfalls aus, möchten Sie vorab aber dennoch darüber informieren, dass in diesem Fall ein Update empfehlenswert sein könnte – sollten Sie keinen Supportvertrag mit Oracle abgeschlossen haben.

Die Entscheidung für ein Update sollte nach folgenden Kriterien erfolgen:
– Ist Ihre ELO Installation im Internet tatsächlich sichtbar? Nicht jede Sicherheitslücke kann in einer ELO Umgebung ausgenutzt werden.
– Ist tatsächlich ein Java-Feature betroffen, das von ELO verwendet wird? Oftmals betreffen Sicherheitslücken Browser-Komponenten oder -Plugins, die für den ELO Java Client nicht
verwendet werden.

Bei einem Update auf eine neuere Java-Version müssten Sie ab dem 1. Januar 2019 einen entsprechenden Supportvertrag mit Oracle abschließen, sofern dieser aus anderen Konstellationen
nicht bereits in Ihrem Unternehmen existiert. Die Kosten hierfür sind individuell zu betrachten und richten sich im Wesentlichen nach der Anzahl Anwender und der verwendeten Server-Instanzen (jährlich). Detailinformationen hierzu finden sie u. a. auf:
https://www.oracle.com/technetwork/java/java-se-support-roadmap.html

Um unseren Kunden zusätzliche Kosten zu ersparen, werden wir die Version ELO 12 – die im Mai dieses Jahres veröffentlicht wird – von Oracle Java auf das kostenfreie Open JDK umstellen. Hierauf basieren alle nennenswerten Java-Versionen, auch jene von Oracle. ELO 12 wird in diesem Zusammenhang auf Java 11 aktualisiert.

Aktuell prüfen wir, welche Open JDK-Version für die älteren ELO Versionen verwendet werden können. Amazon hat angekündigt, dass es eine Java 8 Version mit aktuellen Security-Fixes geben wird. Sie wird voraussichtlich im Frühjahr verfügbar werden und wir werden eine QS Prüfung von ELO 9, 10 und 11 mit dieser Version durchführen. Aktuell gibt es jedoch noch keinen Grund, von der letzten freien Version auf eine kostenpflichtige Version von Oracle Java upzudaten. Hierzu halten wir Sie selbstverständlich auf dem Laufenden.”

 

Download ELO Schreiben…

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.